Das Antriebsstrang-Team.

Für unaufhaltsame Kraftübertragung.

Das Team für den Antriebsstrang entwickelt alle Komponenten, die für den Betrieb des Motors erforderlich sind und dessen effiziente Leistungsentfaltung ermöglichen. In der G-Klasse werden die von einem breiten Motorenportfolio produzierten Drehmomente über Automatikgetriebe, ein sperrbares Verteilergetriebe mit zuschaltbarer Geländeuntersetzung und zwei sperrbare Achsdifferenziale an alle vier Räder übertragen. Durch die Kombination dieser Komponenten mit dem Elektronischen Traktions-System (4ETS) des permanenten Allradantriebes, das unter schwierigen Traktionsbedingungen auf der Straße und in leichtem Gelände für präzises Fahrverhalten sorgt, haben wir die derzeit leistungsfähigsten Antriebssysteme in der G-Klasse vereint, die wir sogar in einem dreiachsigen Fahrzeug mit permanentem 6x6 Antrieb einsetzen. 

Durch die Innovationsstärke von Mercedes-Benz in der Entwicklung fortschrittlicher Aggregate, wird uns im Bereich der Motoren und Automatikgetriebe die Adaption dieser Komponenten aus dem Baukasten ermöglicht. Unsere Aufgaben konzentrieren sich dabei auf die Konstruktion des Einbaus, die Entwicklung einer geländewagenspezifischen Peripherie für die Aggregate, die laufende Anpassung der Abgasnachbehandlung nach internationalen Emissionsstandards sowie die konzeptspezifische Abstimmung der Aggregate an die Anforderungen des Geländewagens. Diese Applikationen umfassen alle für eine Fahrzeugentwicklung notwendigen Parameter, wie Fahrbarkeit, Getriebeübersetzung, Komfort, Akustik, Emissionsverhalten und thermodynamische Anforderungen. Darüber hinaus konzipieren wir eine besondere Auslegung der Schaltpunkte des Automatikgetriebes und deren Harmonisierung mit der Untersetzung des Verteilergetriebes, um den Kraftfluss auch abseits der Straße optimal umsetzen zu können und dadurch bestmögliche Traktion und Geländegängigkeit zu garantieren. Hierzu werden auch die Achsübersetzungen der Differenziale angeglichen, die für die unterschiedlichen Varianten der G-Klasse und deren Aggregatkombinationen individuell entwickelt werden.